Artikel
1 Kommentar

Der Krieg mit den Molchen von Karel Capek

Kennst du das, wenn du ein „wichtiges“ Buch vor dir liegen hast und du wirst damit nicht so recht warm? Aus lauter Ehrfurcht vor dem Werk und dem Autor solltest du dieses Buch eigentlich gut finden, aber das geht nicht. Mir erging es so bei „Der Krieg mit den Molchen“ von Karel Capek. Die Büchergilde Gutenberg hat den Klassiker, der sogar in die UNESCO-Sammlung repräsentativer Werke aufgenommen wurde, neu aufgelegt mit den Illustrationen von Hans Ticha.

Prag
Artikel
0 Kommentare

Prag, dieses Mütterchen hat Krallen

Ich habe mich ein wenig von Franz Kafka zu diesem Artikel inspirieren lassen. Mitte September hatte ich das Glück mit Freunden die Goldene Stadt für 4 Tage besuchen zu können.

„Prag läßt nicht los. Uns beide nicht. Dieses Mütterchen hat Krallen. Da muß man sich fügen oder -. An zwei Seiten müßten wir es anzünden, am Vyšehrad und am Hradschin, dann wäre es möglich, daß wir loskommen. Vielleicht überlegst Du es Dir bis zum Karneval.“ – Brief an Oscar Pollak von Franz Kafka

Semesterferien
Artikel
2 Kommentare

Lesen im August – Ein Monatsrückblick

Zeit zu haben ist schön. Wenn es etwas wert ist, dass man studiert, dann sind es die Semesterferien im Sommer. Anfang August hatte ich noch Prüfungen zu schreiben, aber am 8.8. fand meine allerletzte Prüfung für dieses Jahr statt. Es war auch noch ausgerechnet Mathe. Da werden viele jetzt wohl mit den Ohren schlackern und sich voller Angst an ihre Schul- oder Studienzeit erinnern, aber ganz so schlimm war es für mich nicht. Mathe fiel mir bisher glücklicherweise nicht schwer. Ich hoffe, dass es so bleibt.

Kinder des Bösen Jan Hellstern
Artikel
0 Kommentare

Kinder des Bösen von Jan Hellstern [Rezension]

Wer war Frantisek Drtikol?

Dank Google war das auch nicht weiter tragisch. Frantisek Drtikol war ein bedeutender und erfolgreicher tschechischer Fotograf. Und schon durfte ich in den Lostopf. Diesmal hat mein Glück auch noch mitgespielt. Eigentlich wurde mein Interesse am Buch allein durch die Tatsache geweckt, dass der Handlungsort Prag ist. Seit August bin ich schon ein bisschen verliebt in Prag. Und dann ist da auch noch mein sehr geringes Tschechisch.