Artikel
3 Kommentare

Michelle Steinbeck – Die perfekte Dilettantin

Im Rahmen des Deutschen Buchpreises finden immer auch Blind-Date-Lesungen statt. Das ist für die Zuhörer der Lesung ein bisschen wie eine Wundertüte. Denn es ist vorher nicht bekannt, welche der 20 nominierten Autorinnen und Autoren von der Longlist liest. In diesem Jahr wurde in 7 Buchhandlungen in Deutschland eine solche Blind-Date-Lesung veranstaltet. Und in der Vogtländischen Buchhandlung in Reichenbach fand eine davon gestern Abend statt. In der Hoffnung, dass nicht Sibylle Lewitscharoff liest, habe ich die etwa 40 Minuten Fahrzeit über die Autobahn gern auf mich genommen.

Artikel
18 Kommentare

„Zürich liest 2016“ – ein Lesefestival mit Pyjamaparty auf dem Hotelflur (Anzeige)

Hier und da bekommt man unter dem Hastag #zl16 schon eine kleine Ahnung von dem, was mich Ende Oktober erwarten wird. Bilder von Eierkuchen in der Pause sind zu sehen, kryptische Tweets zu lesen und Landkarten mit Zürich-Fähnchen zu bestaunen. Es ist ein bisschen wie in den Tagen meiner Kindheit, als ich in freudiger Erwartung auf meinen Geburtstag (der übrigens ebenfalls im Oktober ist) versucht habe herauszubekommen, welche Geschenke mich wohl erwarten und schon mal in sämtlichen Schränken der Wohnung nachgeschaut habe. Beim Durchlesen des Programms für „Zürich liest 2016“ war ich genauso aufgeregt wie damals, wenn ich dann doch mal ein Geschenk vorzeitig gefunden habe.

Michael Nast Generation Beziehungsunfähig
Artikel
2 Kommentare

Generation Beziehungsunfähig – Die Michael Nast Show

Er ist 40 Jahre, veröffentlicht Bücher, schreibt Kolumnen und verfasst Drehbücher. Momentan befindet er sich auf groß angelegter Lesereise und füllt in jedem größeren Kaff mit mehr als 100.000 Einwohnern die Veranstaltungshallen. Sein Beziehungsstatus ist Single – und genau das passt hervorragend ins Konzept. Zu seinen Lesungen kommen vorrangig Frauen im Alter von etwa 20 bis 50 Jahren – mit vorrangig meine ich 97,42%, manchmal verirrt sich eben doch ein Mann. Und Michael Nast weiß genau das zu nutzen.

Lesefestival Leselust Chemnitz
Artikel
0 Kommentare

Leselust: Chemnitzer Literaturtage 2.-27. April 2016

Literatur und Chemnitz – das schließt sich nicht automatisch aus! Auch, wenn böse Zungen immer gern behaupten, dass es hier nur braune Spackos und keine Kultur gibt. Im April wird das Buch in Chemnitz gefeiert mit ganz vielen tollen Lesungen und anderen literarischen Veranstaltungen, denn es ist Lesefestival-Zeit. Veranstaltet wird „Leselust“ von der Stadtbibliothek Chemnitz.

Sarah Kuttner
Artikel
4 Kommentare

Ein Abend mit Sarah Kuttner und Hund

Wie könnte man den Auftakt einer Lese-Tour besser beginnen, als dem Publikum die Vor- und Nachteile der Lesung aufzuzählen? Immerhin hat der Zuhörer dann noch die Chance möglichst schnell das Weite zu suchen, bevor es zu spät ist und sich der Abend als Fehlinvestition in finanzieller und zeitlicher Hinsicht entpuppt – in der Betriebswirtschaftslehre könnte man das als Risikominimierung bezeichnen. Ist Sarah Kuttner nun also besorgt um ihre Zuhörer? Ein bisschen vielleicht. Jedenfalls hat sie Mitleid mit den armen Männern, die von ihren Freundinnen gezwungen wurden, anlässlich des Valentinstags auf eine Sarah Kuttner Lesung zu gehen. Im Publikum hat sich genau ein Mann geoutet und diesem wollte Frau Kuttner am liebsten irgendwas schenken, um ihren oder seinen Schmerz zu lindern.