Artikel
4 Kommentare

Aus dem Leben einer Leserin: Januar 2017

Das wahre Leben

Die Prüfungszeit an der TU Chemnitz, wo ich studiere, ist im Februar. Das bedeutet für mich im Januar vor allem eines: Anfangen mit der Prüfungsvorbereitung. Der Gedanke, dass ich eigentlich lernen müsste, begleitet mich also ständig. Der Monat vor den Prüfungen ist für mich meist noch anstrengender als die eigentliche Prüfungszeit, weil ich dann immer noch Vorlesungen habe, was noch mehr neuer Stoff bedeutet, ich arbeiten muss und dann eben auch noch lernen. Am Ende sieht mein Tag dann immer so aus, dass ich zwischen 7 und 8 Uhr das Haus verlasse und zwischen 18 und 20 Uhr dann wieder zurückkomme. Am Wochenende sitze ich dann eben vor meinen Heftern und Lehrbüchern. So viel zum faulen Studentenleben.

Artikel
14 Kommentare

Was ich 2017 ausprobieren möchte

Zur Jahreswende habe ich das letzte Buch von Roger Willemsen „Wer wir waren“ gelesen. Es hat mich beeindruckt, schwer erschüttert und wohl am meisten von allen gelesenen Büchern 2016 verändert. Willemsen schreibt sein Buch aus einer etwas anderen Perspektive. Er fragt sich, was die Menschen in der Zukunft wohl über uns Menschen in der Gegenwart denken werden. Ein schwieriges und Schwindel erregendes Gedankenexperiment.

Artikel
12 Kommentare

Aus dem Leben einer Leserin: Dezember 2016

Mit dem Beginn eines neuen Jahres möchte ich ein neues Format auf meinem Blog ausprobieren: Den Monatsrückblick. Viele Blogger schreiben über ihre Erlebnisse in solchen Artikeln und ich möchte dir einfach noch ein wenig mehr von mir erzählen. In meinem Monatsrückblick geht es nur am Rande um Bücher und Literatur. Viel mehr möchte ich über das schreiben, was ich erlebe: Neue Dinge, die ich entdecke, Erfahrungen, die ich mache, oder einfach Gedanken, die mich bewegen. Aber keine Angst, ich schreibe auch ein wenig über die Bücher, die ich gelesen habe. Jedoch nicht zu viel – denn ich will dich nicht mit doppelten Beschreibungen langweilen!