Artikel
2 Kommentare

Lesen im August – Ein Monatsrückblick

Semesterferien

Zeit zu haben ist schön. Wenn es etwas wert ist, dass man studiert, dann sind es die Semesterferien im Sommer. Anfang August hatte ich noch Prüfungen zu schreiben, aber am 8.8. fand meine allerletzte Prüfung für dieses Jahr statt. Es war auch noch ausgerechnet Mathe. Da werden viele jetzt wohl mit den Ohren schlackern und sich voller Angst an ihre Schul- oder Studienzeit erinnern, aber ganz so schlimm war es für mich nicht. Mathe fiel mir bisher glücklicherweise nicht schwer. Ich hoffe, dass es so bleibt.

Semesterferien

Jedenfalls seit besagtem 9. August habe ich nun Ferien, die lediglich durch ein paar Stunden Arbeit bei meinem Werksstudentenjob unterbrochen werden. In der Hauptsache habe ich Zeit zum Entspannen. Oder wie in meinem Fall – für den Blog. Ich bin im Hintergrund fleißig am Werkeln. Manche Dinge sieht man, andere Dinge eher nicht. Aber im Endeffekt verbringe ich fast täglich mindestens eine Stunde mit dem Blog. Und das ist eine schöne Zeit, selten konnte ich in aller Ruhe eine Vielzahl von neuen Ideen fürs Bloggen entwickeln und viele davon dann auch noch zumindest Ausprobieren oder sogar wirklich auf dem Blog veröffentlichen.

Lesen 2

Neben dem Blog mache ich natürlich auch noch andere Dinge. Ich war in meinen Ferien bereits in Chomutov. Das liegt in Tschechien. Eigentlich ging es bei dem Ausflug nicht so richtig um Chomutov, als viel mehr um die Fahrt dorthin. Diese wurde mittels Zug getätigt. Der Zug verkehrt nur am Wochenende von Chemnitz über Weipert/Vejprty nach Chomutov und das leider auch nur noch bis Oktober, dann wird er für immer eingestellt. Ich finde das ziemlich traurig! Gerade die Bahnfahrt von Weipert nach Chomutov ist ein echtes Abendteuer. So eine Lok dürfte definitiv nicht in Deutschland fahren.

Lesen

Einmal in Chomutov angekommen, war leider nicht mehr viel los zum Samstag. Sämtliche Läden als auch das Museum machen nämlich ab 13 Uhr einfach Feierabend. Und dann? Glücklicherweise kann man immer noch ausgiebig die böhmische Küche probieren und den Marktplatz mit Park in der Nähe genießen. Es muss ja nicht immer das volle Sightseeing-Stress-Programm sein.

Lesen 1

Gelesen im August

Harry Potter Re-Read-Challenge

Eigentlich bestand der halbe August aus dem Lesen von Harry Potter Bänden. Ich nehme momentan an einer Re-Read-Challenge teil. Diese endet am 31.10.2014 und ich liege ziemlich gut im „Rennen“. Bereits die ersten fünf Bände habe ich gelesen, bleiben nur noch Band 6 und 7 zum Lesen. Das stimmt mich auch etwas wehmütig, weil danach ist die Reihe zu Ende.

Lesen 4

Okay, in unregelmäßigen Abständen veröffentlicht J.K.Rowling irgendwelche Kurztexte auf Potter More, aber das ist nun wirklich nicht die Erfüllung. Ich finde diese Texte meistens überflüssig und sie machen auch viele Dinge irgendwie kaputt. Frau Rowling neigt dazu, irgendwelche Gedanken herauszuposaunen, die man als Leser eigentlich nicht wissen möchte oder muss. Ein schönes Beispiel ist für mich, dass Dumbledore schwul war. Wem nützt diese Information?

Lesen 3

Auf meiner Seite zur Challenge aktualisiere ich regelmäßig meinen Lesefortschritt mit den schönsten Zitaten aus den Büchern.

Lesen 5

Die Unbarmherzigen von Danielle Vega

Zu diesem unsäglichen Jugendbuch habe ich schon die Rezension veröffentlicht. Sofia ist neu in der Stadt und muss ersteinmal wieder neue Freunde finden. Diese Prozedur wiederholt sich in regelmäßigen Abständen, weil Sofia und ihre Mutter häufiger umziehen. In der neuen Stadt trifft Sofia auf Riley. Riley ist sehr beliebt an der Schule und eine ziemlich gläubige Christin. Spannung entsteht durch Rileys Feindschaft mit Brooklyn, bis das Ganze sogar eskaliert.

Lesen 6

2 Kommentare

  1. Hallo 🙂
    Ich bin hier wegen dem Kommentiertag 🙂
    Ich hätte gerne ein Bild von dem Zug gesehen mit dem Chumotov gefahren bist. Dein Bericht klang richtig interessant. Hätte nie gedacht, dass die Läden bereits um 13 Uhr schließen. Hier ist das ja richtig unvollstellbar. Die Harry-Potter-Bücher sind einfach toll. Ich habe sie dieses Jahr auch gerereadet (bevor ich anfing zu bloggen) und die Bücher sind immer wieder ein Erlebnis. Das Dumbledore schwul ist, habe ich mir aber bereits in den Büchern gedacht, aber stimmt schon, dass bestimmte Informationen nicht unbedingt zu der Geschichte notwendig sind. Deshalb schaue ich wohl auch nicht bei Pottermore vorbei 😉
    Viel interessanter wäre vielleicht eine Fortsetzung des Epilogs aus dem siebten Buch. Was meinst du?
    Das andere Buch kenne ich gar nicht.
    Liebe Grüße,
    Nadja

  2. Hallo Nadja,

    ich hab mich schon wirklich geärgert, dass ich kein Foto vom Zug gemacht habe. Glücklicherweise sah die Lok auch nicht so hübsch aus, sonst würde ich nichts anderes mehr können als mich zu ärgern.
    Harry Potter ist und bleibt ein Phänomen. Das sind doch keine Bücher oder Filme mehr. Man muss sich nur mal auf Twitter, Pinterest oder allgemein im Web die vielen Fanbeiträge ansehen. Wenn ich da einmal anfange zu gucken, kann locker eine Stunde vergehen. Eine Fortsetzung würde in in jedem Fall lesen, die Frage ist nur, ob das so gut ist. Alle 3 sind raus aus der Schule. Was erleben sie als Erwachsene noch so Spannendes, das ein Buch rechtfertigt? Alle Konflikte wurden ja gelöst soweit.

    Sehr gespannt bin ich auf die neue Filmtrilogie mit Newt Scamander, der Autor von diesem Tierbuch. Da würde es durchaus Sinn machen Bücher zu Personen aus Harry Potter zu veröffentlichen.

    Viele Grüße
    Janine

Kommentar verfassen