Artikel
0 Kommentare

Ariadne von Schirach [Rezension]

Ariadne von Schirach Du sollst nicht funktionieren

Du sollst nicht funktionieren

Vielleicht kommt es nur mir so vor, aber immer häufiger wird in meinem Bekanntenkreis die Frage nach dem Sinn und dem guten Leben gestellt. Gut möglich ist auch, dass dies nicht nur in meinem unmittelbaren Umfeld so ist, sondern auch darüber hinaus. Ariadne von Schirach hält uns allen schonungslos den Spiegel vor das Gesicht in ihrem neusten Buch „Du sollst nicht funktionieren“. Schonungslos ehrlich und irgendwie auch erschreckend. In jedem Fall ist dieses Plädoyer für ein gutes Leben eines der besten Bücher 2014.

Ich habe es per Zufall in der Unibuchhandlung entdeckt, halb versteckt in der Ecke für Soziologie. In den Medien habe ich das Buch nicht sonderlich wahrgenommen. Das ist wirklich schade. Ariadne von Schirachs Gedanken hätten eine ähnliche Popularität wie seinerzeit Thilo Sarrazin mit Deutschland schafft sich ab verdient. Also besser ausgedrückt, Ariadne von Schirach hätte diese Popularität im Gegensatz zu Sarrazin wirklich verdient! Es geht um nichts Geringeres als einen bewussten Lebensentwurf und demzufolge auch um ein gesundes Leben. Wenn das nicht wirklich zur Lebensqualität der Buchleser beträgt, dann weiß ich auch nicht.
Es fällt mir wirklich schwer, ein vergleichbares Buch zu nennen. Selbst Amazon hat keine wirklich passenden Empfehlungen in petto.

Ariadne von Schirach

Ariadne von Schirach

Wenn man den Namen „von Schirach“ hört, klingelt es vielleicht schon im Ohr. Der Name kommt bekannt vor. Das ist kein Zufall, denn Ferdinand von Schirach ist ihr Cousin. Er hat in der jüngsten Vergangenheit großen Erfolg gehabt mit seinen Kriminalromanen.
Ariadne von Schirach hat schon für verschiedene bekannte Zeitungen und Zeitschriften wie beispielsweise „DieZeit“, „FAZ“ oder das „Philosophiemagazin“. Auch hatte sie im jetzigen Sommersemester einen Lehrauftrag an der Universität der Künste Berlin. Da bin ich schon etwas neidisch, so eine Vorlesung hätte ich gern beigewohnt.

Ariadne von Schirach 3

Du sollst nicht funktionieren – Der Inhalt

Dieses Buch ist ein Sachbuch, es gibt keine große geschlossene Handlung wie in einem Roman. Dennoch werden viele kleine beispielhafte Geschichten erzählt. Beispiele aus Leben, wie sie tagtäglich geschehen.

Ariadne von Schirach 4

Von Ariadne von Schirach werden verschiedene Aspekte des Lebens angeschnitten, zum Beispiel die Ökonomisierung allen Daseins, Stress, der Umgang mit der Natur oder der Liebe. Das sind große Schlagworte, aber jedes Kapitel wird dem Titel gerecht.

Meine Meinung

Wahrscheinlich merkt man schon vom Rest dieses Artikels, dass ich wirklich begeistert bin. Ich habe dieses Buch bereits im Mai gelesen und seit dem gehen mir gewisse Passagen immer wieder durch den Kopf. Herausgelöste Zitate aus dem Buch werden diesem Werk als Ganzes kaum gerecht. Ich empfehle, dieses Buch komplett durchzulesen.

Der Tod schaut dich an mit seinen brennenden Augen. „Warum lebst du, Mensch, wofür lebst du, woran willst du dich erinnern, was willst du getan und gedacht und gewonnen haben, wenn wir uns wiedersehen?“ –S.40

Auf jeder einzelnen Seite wird einem dieser Irrsinn bewusst, den man als Mensch manchmal betreibt. Warum sitzen wir stundenlang vor dem PC und schauen uns die schöne bunte Warenwelt an? Wäre diese Zeit nicht besser in einem Spaziergang im Wald investiert? Die Antwort ist offensichtlich. Warum vertrödeln wir unsere Zeit mit so viel Sinnlosigkeit?

Wir tragen schwer an der Last des Körpers und an der Last des Ego gewordenen Ichs, das nicht mehr spielerisches Flackern ist, sondern begründetes Urteil, lebenslänglich. Wir sind unser eigener Überwachungsstaat. Das Spiel ist aus. –S.50

Ariadne von Schirach 1

Die Menschheit entfernt sich immer weiter von der Natur und tretet sie mit Füßen – und nichts geschieht. Warum? Du sollst nicht funktionieren ist kein Buch für (spitz gesagt) Ökos und Aussteiger, bei Weitem nicht. Es richtet sich an die gewöhnlichen Menschen, an jeden. Das Buch stellt schonungslos Fragen und gibt auch Antworten. Du sollst nicht funktionieren ist definitiv kein Buch für bequeme Menschen, die nicht gern über sich und die Welt, in der sie leben nachdenken. Aber jeder, der dies gern tut, wird seine Freude daran haben.

In einer solchen Zeit gibt es nichts wirklich Neues mehr, sondern nur Variationen des Gleichen. Auch der optimierte Mensch ist dazu verdammt, immer und unter allen Umständen er selbst zu sein. Das Leben hat sich in eine Art lösbares Problem verwandelt, das durch die richtige Einstellung und nicht nachlassende Lebensbereitschaft garantiert bewältigt werden kann. –S.163

Nach manchen Seiten konnte ich nachts nicht schlafen, weil Ariadne von Schirach mir meine eigene Verkorkstheit oder meine Unachtsamkeiten vor Augen geführt hat. Aber ich bin wirklich froh, dieses Buch gefunden zu haben. Es ist ernüchternd ehrlich.Es geht darum, das Leben zu wagen.

Ariadne von Schirach 2

Fazit

Du sollst nicht funktionieren von Ariadne von Schirach ist ein Plädoyer für das Leben, es ist eine Anstiftung zum Denken. Dieses Buch ist eines der besten Bücher 2014.

5

 

 

 

Kommentar verfassen