Artikel
37 Kommentare

Ein neues Jahr für die Literatur (mit Gewinnspiel zu „Hier bin ich“)

Das Schönste an Weihnachten und den Tagen vor Silvester war für mich die freie Zeit. Ich musste nicht arbeiten, ich hatte auch nicht den Zwang, vor meinen Uni-Heftern sitzen zu müssen, um zu lernen und ich habe mir auch keine größeren Aktionen im Haushalt vorgenommen. Diese Zeit hatte ich zum größten Teil also nur für mich und damit auch Zeit für meine Bücher und die Literatur. Weil es das Thema in meinem Leben ist, das mich am meisten fasziniert, dem ich sehr selten müde werde und das mich träumen lässt.

2016 war im Gegensatz zum Rest der Welt für mich im Privaten ein tolles Jahr. Ich hatte fast nur gute Dinge erlebt, kaum wirklich schlechte Erlebnisse durchstehen müssen und ganz besonders viel Zeit habe ich mit dem Lesen von Literatur verbracht. Ich weiß nicht, wie viele Bücher ich gelesen habe und es ist mir auch ziemlich egal. Lesen ist kein Wettbewerb – zumindest für mich nicht. Ich erfreue mich an jeder wunderbaren Geschichte, jede einzelne Seite und eigentlich sogar jedes einzelne Wort ist beeindruckend – im positiven oder negativen Sinne. Für mich gehört die Literatur zu den größten Wundern, dass die Menschheit vollbracht hat.

Autoren, die Literatur-Kunstwerke schaffen

Ganz besondere Wunder sind für mich immer Bücher von Autoren, die ich sehr gern lese. Wenn ich einmal einen solchen Autor aufgestöbert habe, dann muss ich jedes Buch von ihm lesen und der Erstverkaufstag eines jedes neuen Buchs wird dick und rot in meinem Taschenkalender markiert. Diese Tage sind für mich kleine Feiertage, auf die ich mich schon mindestens eine Woche vorher wirklich freue.

Vielleicht möchtest du jetzt auch ein paar Beispiele haben für solche Wunder-Autoren. Zum Beispiel kann ich mich nicht satt lesen an den Texten von Marisha Pessl („Die alltägliche Physik des Unglücks“ oder „Die amerikanische Nacht“), Walter Moers (ALLE Zamonien-Romane), Bov Bjerg („Auerhaus“ und „Die Modernisierung meiner Mutter“) und natürlich J.K. Rowling. Ihr neustes Harry Potter Buch (Harry Potter und das verwunschene Kind), dass nicht mal ein Roman war und das auch nicht von ihr geschrieben wurde, war in Deutschland im Jahr 2016 das meistverkaufte Buch. Und ich habe mir als Opfer meiner Kindheit auch die englische Version gekauft und innerhalb eines Nachmittags gelesen.

Das sind aber noch längst nicht alle Autoren, die mich in meinem Leben begleiten. Das jüngste Neuerscheinungsfieber hat mir Jonathan Safran Foer mit seinem neuen Roman „Hier bin ich“ bereitet. Während meiner Abiturzeit habe ich „Extrem laut und unglaublich nah“ gelesen und ich habe Oscar Schell auf seiner Expedition durch New York auf der Suche nach dem Schloss, das zum Schlüssel seines verstorbenen Vaters passt, begleitet. Sofort danach musste ich auch gleich „Alles ist erleuchtet“ lesen, der noch vor „Extrem laut und unglaublich nah“ erschien und der Debütroman von Jonathan Safran Foer war. In diesem Buch ist der Jude Jonathan auf der Suche nach Augustine, die seinen Großvater 1941 vor den Nazis rettete und er fährt deshalb in die Ukraine in das Stetl Trachimbrod. Als ich schon studierte begleitete mich das Buch „Tiere essen“ von Jonathan Safran Foer durch mein vegetarisches Jahr.

Gewinnspiel zum Buch „Hier bin ich“ von Jonathan Safran Foer

Jonathan Safran Foer ist für mich ein wichtiger Schriftsteller, wie du jetzt wahrscheinlich gemerkt hast. Sein neues Buch „Hier bin ich“ habe ich an Weihnachten fertiggelesen und ich bin mit dem Kopf immer noch sehr in der Welt des Juden Jacob, der mit seiner Ehe und dem Glück hadert.

Und da ich mich auf ein neues Jahr für die Literatur freue, möchte ich, dass du dich mit mir freust. Ich verlose daher ein Exemplar des Buchs „Hier bin ich“ von Jonathan Safran Foer. Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können, musst du mir bis zum 08.01.2017 24 Uhr die folgende Frage beantworten:

Warum möchtest du das Buch „Hier bin ich“ von Jonathan Safran Foer lesen?

Bitte vergiss nicht, deine eMail-Adresse anzugeben, damit ich dich im Gewinnfall benachrichtigen kann. Selbstverständlich gebe ich deine Daten nicht an Dritte weiter. Auslosen und den Gewinner bekanntgeben werde ich am 09.01.2017. Eine Barauszahlung des Gewinnes ist nicht möglich. Der Versand erfolgt nur innerhalb Deutschlands und für den Versand übernehme ich keine Haftung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Vielen Dank an den Kiepenheuer & Witsch Verlag für die Bereitstellung des Buchs.

37 Kommentare

  1. Ich habe bisher nur „Tiere Essen“ gelesen und war beeindruckt wie er sich mit dem Thema auseinandergesetzt hat. Ich wäre daher gespannt, ob ein Stück Literatur von ihm genauso gut ist.

    LG und ein tolles Jahr 2017

  2. Aaaahhh. Ich mache selten bei Gewinnspielen mit, aber wenn etwas zu einem so großartigen Autor veranstaltet wird, bin ich gerne mit dabei. Hm, warum ich das Buch lesen möchte?

    Wie du geschrieben hast: Jonathan Safran Foer schreibt wunderbare und ganz besondere Bücher. Es wird dich vielleicht nicht überraschen (du weißt ja, dass ich Veganerin bin), dass mich besonders „Tiere essen“ beeindruckt hat. Von „Hier bin ich“ habe ich nun schon so viel Gutes gehört, dass das Buch ganz oben auf meiner Wunschliste steht.

    Meine WunderautorInnen sind übrigens: Tobias O. Meißner (weil er mit Fantasy-Literatur großartige Gesellschaftskritik übt), Joanne K. Rowling mit Harry Potter natürlich ebenfalls. Kennst du „Die Eleganz des Igels“ von Muriel Barbery? Auch ganz großartig.

    Ein tolles neues Jahr wünsche ich dir!

  3. Jetzt bin ich endlich mal wieder zum Stöbern da und wünsche dir ein gesundes neues Jahr. Und was sehe ich? DAS Buch…Welches ich meide und doch nicht meiden kann. Es taucht überall auf und scheint aus allen buchigen Ecken zu schießen. Es ist verrückt. Es ruft. Es ruft lauter und ich beantworte die Frage mit: ich möchte es nicht lesen. Scheinbar möchte es aber von mir gelesen zu werden. Mit Büchern bleibt das Leben bunt und abenteuerlich.

    Hab einen wundervollen ersten Tag.
    Bini

  4. HI du 🙂
    So wie du vom Buch schwärmst, muss man doch einfach Lust bekommen, in das Buch näher hineinzublicken.
    Auch finde ich übrigens die Jüdische Geschichte spannend und auch wie Menschen mit den Juden umgehen. Und das da durch die Juden nicht immer klar kommen, kann ich gut nachvollziehen, leider
    Sei lieb gegrüßt 🙂
    Und danke für die begeisterte Vorstellung

  5. Warum ich es lesen möchte? Weil bisher alle seine Bücher auf meiner Wunschliste stehen (nur gutes gehört), aber ich bisher noch nichts von ihm gelesen habe. Hat sich einfach nie ergeben, irgendein anderes Buch schrie immer lauter. Aber es geht mir da wie dir, wenn ich erstmal von einem Buch begeistert bin, möchte ich auch möglichst schnell den Rest des Autors lesen. Dieses Buch könnte also ein Einstieg sein, auf den ich schon länger warte 😉

    Frohes neues Jahr und viel Spaß und Erfolg in 2017. Eine schöne Art, das neue Blogjahr einzuläuten 🙂
    LG Lexa

  6. Das ist doch schön, wenn zu mindestens eine begeistert von 2016 spricht 😉 Das politische lassen wir einfach mal außen vor ~ die erste Hälfte von 2016 war auch für mich privat wundervoll, dann jedoch zeigte es sich leider von seiner Schattenseite …
    Hoffen wir das Beste für dieses Jahr 😉

    Ich wünsche dir ein buchiges & wunderbares 2017
    Liebe Grüße,
    Janna

  7. Ich möchte gerne das Buch lesen, weil JS Foer bei mir eine dritte Chance verdient. „Extrem laut“ fand ich toll, „Alles ist erleuchtet“ – sorry – öde.
    Hops in den Lostopf.

  8. Hallo,

    im neuen Jahr habe ich mir vorgenommen, mehr von Autoren zu lesen, die ich noch nicht kenne. Foer gehört dazu. Da ich schon viel Gutes über ihn gehört habe, bin ich gespannt auf seine Werke und hüpfe deswegen mit in den Lostopf.

    Liebe Grüße und alles Gute für das neue Jahr,
    Julia

  9. Ich versuche dann auch mal mein Glück :). Bisher habe ich nur Extrem laut und unglaublich nah von ihm gelesen. Das ist auch schon eine ganze Weile her, ähnlich wie bei dir, zur Abizeit. Ich fand es großartig, es wurde mir dann aber leider durch den Film sehr vermiest (also Film auf keinen Fall schauen!). Jetzt würde es eigentlich mal wieder an der Zeit sein, ein weiteres Buch von ihm zu lesen. Vielleicht ist das ja Grund genug ;).

    Lieben Gruß,
    Dominique

  10. Hallo,
    das Buch steht bereits seit den Verlagsvorschauen auf meiner Wunschliste, daher würde ich mich sehr über einen Gewinn freuen. Alles ist erleuchtet habe ich vor einigen Jahren begeistert gelesen. Der Nachfolgeroman steht hier schon seit längerem im Regal. Sollte es also mit dem Gewinn nicht klappen, werde ich mir also zunächst diesen vornehmen 😉
    Liebe Grüße und einen guten Start in das neue Jahr!
    Thomas

  11. Zunächst möchte ich dir ein frohes und seitenreiches neues Jahr wünschen!

    Natürlich ist „Hier bin ich“ nicht an mir vorbeigegangen, aber bisher habe ich noch keine Zeit gefunden, mich mit dem Roman oder mit dem Autor näher zu beschäftigen. Aber nach dem, was du geschrieben hast, bin ich ganz angestachelt und muss ich Jonathan Safran Foer unbedingt lesen! Darum beteilige ich mich gern am Gewinnspiel und hoffe auf das Beste 🙂

    Liebe Grüße
    Lydia

  12. Ich möchte gerne das Buch lesen weil mich der Autor Jonathan Safran Foer fasziniert und ich dieses Buch noch nicht von ihm gelesen habe.

  13. Ein frohes, neues (Bücher-)Jahr wünsche ich Dir!

    „Hier bin ich“ von Jonathan Safran Foer will ich beim nächsten Treffen in meinem Lesekreis vorschlagen. Deshalb wäre es natürlich großartig, wenn ich die potenzielle Lektüre gewinnen und schon mal mit dem Buch schwenken könnte. 🙂

  14. Liebe Janine,

    ein wirklich geniales Buch! Ich habe es bereits auf Englisch und wollte einfach nur sagen, dass ich deine Aktion toll finde!

  15. Ein frohes neues Jahr mit tollen Büchern wünsch ich Dir!

    Ich wollte schon immer etwas von Jonathan Safran Foer lesen. Mein Freund hat die Verfilmung eines seiner Bücher gesehen, aber ich habe mir das Anschauen verkniffen, weil ich erstmal die Bücher lesen möchte! 🙂

  16. Erstmal noch ein wundervolles neues Jahr!
    „Hier bin ich“ hat für mich insofern einen gewissen Reiz, als ich „Extrem laut und unglaublich nah“ hervorragend fand, „Alles ist erleuchtet“ aber mal gar nicht. Auch dieses hier hat ja eher geteilte Reaktionen, was mich durchaus ein interessiert 🙂

  17. Ich habe vor vielen Jahren „Alles ist erleuchtet“ gelesen, was mich total fasziniert hat. Gerade vor ein paar Tagen hat mir eine Freundin sein neues Buch empfohlen, dass sie ebenfalls über Weihnachten gelesen hatte. Deshalb möchte ich es unbedingt lesen und fände es super, wenn ich das Buch bei Dir gewinnen würde!

    Ich wünsche Dir ein bezauberndes 2017 🙂

  18. Liebe Janine,

    ich kenne von Foer bisher “Alles ist erleuchtet“ und das hat mir gut gefallen & in der Buchhandlung bin ich bisher immer um Hier bin ich herumgeschlichen. 😉

    Liebe Grüße, Eva

  19. Liebe Janine,
    ich würde das Buch gerne meiner Schwester schenken und Ihr damit eine riesen Freude machen.
    Allen noch ein Frohes Neues Jahr.
    lg.
    Manu

  20. Heute erst hatte ich das Buch in der Buchhandlung in der Hand, ein Exemplar ist dabei auch im Korb gelandet, jedoch für einen Freund. Ich glaube, es ist nicht schwierig nachzuvollziehen, dass ich immer noch daran denke, ob es nicht auch für mich was wäre. Argh. Nach deinem Bericht bleibt nur wenig Zweifel!

  21. Ich habe von Safran Foer noch gar nichts gelesen. Von diesem Buch scheint die Presse sehr begeistert zu sein und der Klappentext klingt total interessant. Außerdem gefällt mir das Cover sehr. Also alles Punkte, weswegen ich ein Buch anfange zu lesen. Und das würde ich bei diesem Buch auch gern tun.

  22. Hey,
    „Die amerikanische Nacht“ ist einfach großartig. Was habe ich dieses Buch verschlungen! 🙂
    Ich möchte am Gewinnspiel nicht teilnehmen und drücke allen Beteiligten die Daumen.
    Dir wünsche ich ein erfolgreiches 2017! 🙂
    Liebe Grüße
    Ela

  23. Liebe Janine,
    Ich möchte dieses Buch schon seit Längerem lesen. Ich habe schon vor dem Erscheinen drauf hingefiebert, es aber dann trotzdem irgendwie nicht geschafft, es zu lesen. Da der Autor so gelobt wird, bin ich generell mal neugierig auf ein Buch von ihm, da ich bisher noch nichts von Jonathan Safran Foer gelesen habe.
    Die Geschichte im speziellen interessiert mich auch. Ich lese eh gerne Familiengeschichten. Und die Frage nach den Rollen, die wir zu spielen habe, finde ich sehr spannend. Auch die Frage nach Heimat, das Szenario um Israel, das alles hat mich gleich neugierig gemacht und ich möchte das Buch unbedingt lesen. Ich wäre also sehr glücklich, es hier zu gewinnen. Danke für die Chance und das tolle Gewinnspiel.
    Liebe Grüße,
    Julia

  24. Hey Janine,

    ich habe bisher alles von Jonathan Safran Foer gelesen, weshalb ich natürlich auf sein neuestes Werk gespannt bin! 🙂

    Lieben Gruß
    Daniel

  25. Hallo Janine!

    Erst einmal wünsche ich dir ein frohes neues Jahr!

    Und dann würde ich tatsächlich gerne mein Glück versuchen. Auf Twitter habe ich bei einigen mitverfolgt, wie sie das Buch gelesen haben. Dadurch bin ich extrem neugierig geworden. Ich muss ja zugeben, dass ich Foer vorher überhaupt nicht kannte und dementsprechend noch kein Buch gelesen habe. Aber das ließe sich natürlich durch das Gewinnspiel recht schnell ändern 🙂

    Liebe Grüße,
    Franziska

    info@buechertatzen.de

  26. Ich kenne Foer bisher noch nicht. Aber immer wieder ist dieses Buch mir in den Buchandlungen aufgefallen, aber ich brauchte vielleicht noch Deinen Schubs, Deine Begeisterung schwappte also zu mir herüber. Außerdem sind neueAutoren doch immer wieder eine Bereicherung. Also Gewinnen wäre schon toll, danke für die Aktion, aber ansonsten vgeh ich beim nächsten Mal in der Buchhandlung auch nicht mehr ohne wieder nach raus‘

  27. Hallo Janine,

    ich habe bisher noch nichts von Jonathan Safran Foer gelesen. Das sollte ich schnellstmöglich ändern. 🙂 Deshalb hüpfe ich jetzt in den Lostopf.

    Liebe Grüße,
    Grit.

  28. Liebe Janine,

    ein gutes Neues und hoffentlich wird es privat für dich genauso schön wie 2016 – reden wir mal lieber nicht über Politik 🙈
    Ich wünsche mir das Buch, weil so viele Menschen davon begeistert sind und ich von Jonathan Safran Foer noch nie etwas gelesen habe. Die Begeisterung der vielen lieben Buchmenschen hat mich aber angesteckt und daher würde ich das gerne ändern!

    Liebe Grüße
    Celina

    blog.celina@gmail.com

  29. Foer ist großartig! Ich möchte das neue Buch unbedingt lesen, bin schon so neugierig darauf.

    Liebe Grüße
    Boyana

  30. Ich habe bereits die Bücher „Alles ist erleuchtet“ und „Extrem laut und unglaublich nah“ gelesen und möchte deshalb auch Jonathan Safran Foers neues Buch für mich gewinnen. Die anderen beiden Geschichten fand ich sehr bewegend und ich hab mich sofort in seinen Schreibstil verliebt.
    „Hier bin ich“…. ein toller Ausspruch. Die Geschichte verlangt gelesen zu werden. Ich würde mich wirklich sehr freuen!

  31. Extrem laut und unglaublich nah hab ich als Film gesehen und fand ich zauberhaft. War deswegen sehr erstaunt, dass es eine Verfilmung war. (Ist schon ein Weilchen her) Ich hab noch nichts vom Autor gelesen und durch Twitter und Co. bin ich überhaupt drauf aufmerksam geworden. Vorher hatte ich das Buch gar nicht auf dem Schirm. Vielleicht hab ich ja Glück. Bin sehr auf das Buch gespannt.

    Liebe Grüße
    Rebecca

  32. Ich hatte ja gehofft, dass „Hier bin ich“ unter dem Weihnachtsbaum liegt, aber leider war es nicht da 😣. Nun ergreife ich gerne die Chance, es hier bei dir zu gewinnen.
    LG, Micha

  33. Ich habe bisher jedes Buch von JSF gelesen und alle haben sie mir gefallen. „Tiere essen“ hat mich damals schwer beeindruckt und bei der Lektüre musste ich immer wieder einmal heftig schlucken. Ich mag seinen Schreibstil sehr gerne und auch dieses Buch steht natürlich auf meiner Wunschliste. Übrigens: Die Verfilmung von „Alles ist erleuchtet“ kann ich auch empfehlen!

  34. Ich habe (noch) kein Buch von Jonathan Safran Foer gelesen, aber deine Begeisterung für seine Werke macht mich abermals neugierig, endlich mal in eins seiner Bücher zu tauchen. Und so werde ich, egal, ob ich das Glück haben werde, sein neustes Werk hier bei dir zu gewinnen oder nicht, mindestens eins seiner Bücher im kommenden Jahr lesen. (Ich lese immer recht wenige Rezensionen über ein Buch bevor ich es lese, denn ich will dem Buch / dem Autor die Chance geben für sich selbst zu sprechen, mich zu bewegen, mich zu überraschen, mich zu langweilen, mich zu berühren. Daher ist mein Wissen über das aktuelle Buch sehr begrenzt, aber die Heimat-Problematik kombiniert in einer Familiengeschichte reizt mich sehr, nicht zuletzt da ich einige Monate bei einer amerikanischen und jüdischen Familie während der High School gewohnt habe und gespannt bin, ob von mir selbst miterlebte Fragestellungen in dem Buch aufkommen werden.)
    Liebe Grüße,
    Svenja

  35. Hallo,
    ich möchte gerne gewinnen, weil mir „Alles ist erleuchtet“ von dem Autor sehr gut gefallen hat.
    Es wäre mir eine große Freude,

    glg, Melanie

  36. Ich habe soeben das Gewinnspiel ausgelost und gewonnen hat HeyHannover. HeyHannover hat nun bis einschließlich 15.1.17 Zeit, den Gewinn anzunehmen.

Kommentar verfassen