Kapri-zioes

Winter is coming – Ein Sachbuch zu Game of Thrones

Ich hoffe, du interessierst dich für „Game of Thrones“, denn ich möchte dir ein Sachbuch von Carolyne Larrington über die realen Hintergründe der Reihe vorstellen. Sowohl Fernsehserie als auch die Bücher zu „Game of Thrones“ von George R.R. Martin begleiten mich seit etwa 4 Jahren und in unregelmäßigen Abständen flammt das Interesse an Westeros wieder bei mir auf. Ich habe alle verfügbaren Bände der Reihe auf Englisch gelesen und warte ziemlich ausdauernd auf den 6. Band, der eigentlich 2016 erscheinen sollte, aber nun doch nicht kommen wird. Hinsichtlich der Fernsehserie bin ich gerade dabei die letzten Folgen der 6. Staffel zu schauen. So viel zu meinem Kenntnisstand.

Die Autorin Carolyne Larrington

Bisherige Begleitbücher zur Serie haben mich überhaupt nicht interessiert. Was möchte ich mit halben Bildbänden, die dann doch nur die Informationen, die ich ohnehin schon kenne, aus den Originalbuch wiedergeben? Nicht zuletzt, weil Carolyne Larrington Professorin für Literatur des Mittelalters an der Universität in Oxford ist, wollte ich dieses Buch lesen. Ich meine, eine Expertin für das Mittelalter muss ja etwas zu den Hintergründen und Inspirationen von George R.R. Martin zu „Game of Thrones“ beizutragen haben. „Winter is coming“ ist nicht das erste Sachbuch zu mediävistischer Literatur von Carolyne Larrington. Sie veröffentlichte bereits beispielsweise „King Arthur’s Enchantresses: Morgan and Her Sisters in Arthurian Tradition“ und „The Land of the Green Man: A Journey Through the Supernatural Landscapes of the British Isles“.

„Winter is coming“ – Die Geschichten hinter „Game of Thrones“

Das Sachbuch von Carolyne Larrington setzt sich kapitelweise mit den geographischen Gebieten der Serie „Game of Thrones“ auseinander. Larrington hat ihr Buch in die Teile „Das Herz des Landes“, „Der Norden“, „Der Westen“, „Jenseits der Meerenge“ und „Der Osten“ unterteilt. Je nach Gebiet sind die Bewohner von George R.R. Martins Welt unterschiedlich kulturell geprägt: Die Menschen unterscheiden sich in den Gebräuchen, in Speisen, in gesellschaftlichen Strukturen und auch in der Religion, an die sie glauben. Je nachdem, wo man sich in der Welt von Westeros und darüber hinaus befindet, ändern sich natürlich auch die realen Vorlagen, die George R.R. Martin verwendet hat.

Spannend an „Winter is coming“ waren für mich gerade die Unterschiede zwischen den einzelnen Bevölkerungsgruppen. Beim Rezipieren der Bücher habe ich eigentlich gar nicht so sehr über die Kultur der Menschen nachgedacht, denn die Handlung als solches ist schon ziemlich rasant. Durch das Buch „Winter is coming“ wurde mir bewusst, über was sich der Autor George R.R. Martin überhaupt erstmal Gedanken machen musste, um seine Figuren so plastisch darstellen zu können.

Carolyne Larrington arbeitet sehr genau mögliche Vorlagen, die in der realen Menschheitsgeschichte passiert sind und auch Beispiele aus den Geschichten und Sagen des Mittelalters heraus. Dazu geht Carolyne Larrington immer wieder nach dem gleichen Muster vor: Zunächst schildert sie Aspekte und Handlungen von „Game of Thrones“ und anschließend such sie nach Beispielen, ob so etwas schon einmal vorgekommen ist in der Geschichte oder eben in der mediävistischen Literatur. Dieses Vorgehen war für mich als Leserin zwar strukturiert, aber manchmal auch ziemlich langweilig, wenn Carolyne Larrington die Nacherzählung wahrer Begebenheiten bis auf den letzten Schwippschwager ausreizte.

„Winter is coming“ kann ich nur richtigen Fans von „Game of Thrones“ empfehlen, die wirklich jedes kleinste Bisschen zur Reihe wissen möchten. Carolyne Larrington arbeitet notgedrungen viel mit Spoilern, also solltest du das Buch erst lesen, wenn du schon alle Bücher gelesen und alle Staffeln geschaut hast.

Fazit

„Winter is coming“ von Carolyne Larrington ist ein mittelmäßiges Sachbuch zu den Hintergründen von „Game of Thrones“ mit einigen Längen.

Weitere Rezensionen auf anderen Blogs
Missfoxyreads

Kommentierfrage: Was hälst du von „Game of Thrones“? Was hast du davon schon gelesen oder geschaut und welche Figur magst du am liebsten?