Artikel
18 Kommentare

„Zürich liest 2016“ – ein Lesefestival mit Pyjamaparty auf dem Hotelflur (Anzeige)

Hier und da bekommt man unter dem Hastag #zl16 schon eine kleine Ahnung von dem, was mich Ende Oktober erwarten wird. Bilder von Eierkuchen in der Pause sind zu sehen, kryptische Tweets zu lesen und Landkarten mit Zürich-Fähnchen zu bestaunen. Es ist ein bisschen wie in den Tagen meiner Kindheit, als ich in freudiger Erwartung auf meinen Geburtstag (der übrigens ebenfalls im Oktober ist) versucht habe herauszubekommen, welche Geschenke mich wohl erwarten und schon mal in sämtlichen Schränken der Wohnung nachgeschaut habe. Beim Durchlesen des Programms für „Zürich liest 2016“ war ich genauso aufgeregt wie damals, wenn ich dann doch mal ein Geschenk vorzeitig gefunden habe.

Eine Bloggerreise nach Zürich

Im Zeitraum vom 26. – 30.10. findet dieses Jahr das größte Lesefestival der Schweiz statt: „Zürich liest“. Das Festival ist jedes Jahr während der letzten Oktoberwoche. 2011 wurde „Zürich liest“ zum ersten Mal in dem aktuellen Format veranstaltet. Der Vorläufer vom Lesefestival ist eine Lesenacht – Die „Lange Nacht der kurzen Geschichten“.

In diesem Jahr geht die Festivalleitung zum ersten Mal eine Kooperation mit 5 BuchbloggerInnen ein: Die Buchbloggerin, Buzzaldrins Bücher, Kaffeehaussitzer, Pinkfisch und ich werden über das Lesefestival und die vielen einzelnen Programmpunkte berichten. Ich freue mich schon sehr auf diese literarischen Tage im Oktober! Kleinere Programmhighlights am Rande, wie zum Beispiel eine Pyjamaparty auf dem Hotelflur, kündigen sich schon an.

Das offizielle Programm zum Lesefestival

Seit Dienstag kannst du übrigens das Programm zu „Zürich liest 2016“ online einsehen. In Zürich selbst werden schon die gedruckten Programmhefte verteilt. Ich habe mir mein eigenes kleines Programm zusammengestellt, bei dem ich leider nur einen kleinen Teil aller Veranstaltungen besuchen werden kann. Beispielsweise werde ich Tim Parks, Peter Stamm, Lukas Bärfuss, Teresa Präauer und Kafi Freitag sehen.

WannWer & Was
Mittwoch
20:00 – 22:00«Zürich liest’16»: Die Eröffnung. Mit Jonas Lüscher, Frédéric Zwicker und seiner Band Knuts Koffer
Donnerstag
NachmittagsAusstellung: Gomringer & Gomringer
19:30 – 21:00Tim Parks und Peter Stamm – Worüber wir sprechen, wenn wir über Bücher sprechen
Freitag
12:00 – 13:30Kochende Kommissare – kulinarische Krimis – Essen wie der Kommissar im Krimi
15:00 – 17:00Food Tasting at The Bookshop
17:00 – 18:00Zürcher Verlage öffnen ihre Türen: Rotpunktverlag
19:30 – 21:00Lukas Bärfuss liest
22:00 – 23:00Nachtlesung in der Krypta mit Nadja Küchenmeister
Samstag
11:00 – 11:45Keller, Joyce und Lenin auf der Spur: Führung durch die Bibliothek der Museumsgesellschaft
14:00 – 15:15Grenzenlose Literatur – Michael Fehr und Raoul Schrott
14:00 – 18:00Nachmittag der offenen Verlage
18:00 – 19:30Teresa Präauer – Oh Schimmi
20:30Frag Frau Freitag
23:00 – 24:00Nachts im Karl

Sehen wir uns zu einer Lesung? Sag mir gern Bescheid – für einen kleinen Schwatz nehme ich mir Zeit!


Ich danke der Festivalleitung von „Zürich liest 2016“ und der Buchmarketingagentur adibuma, dass sie mich unterstützen.

18 Kommentare

  1. Das klingt toll! Schade, dass ich das auf gar keinen Fall schaffen werde, aber ich wünsche euch extrem viel Spaß und freue mich auf eure Berichte!

  2. Ist es jetzt gut oder schlecht, das kaum eine Atempause zwischen Frankfurter Buchmesse 2016 und Zürich liest 2016 liegt … Wirst du beides besuchen?

  3. Hallo Bettina,

    ich weiß nicht, wie es die anderen 4 BuchbloggerInnen machen, aber ich schaff definitiv nicht beides. FBM muss dieses Jahr für mich wieder ausfallen, gerade auch, weil genau in der Zeit mein Masterstudium beginnt und ich da nicht gleich 2 Wochen fehlen kann.
    Bist du auf der FBM?

    Viele Grüße,
    Janine

  4. Frankfurt ist immer so ein großartiger Trubel rund ums Buch! Da möchte ich wenn es irgendwie geht immer vorbei schauen, so auch dieses Jahr 😄 Ich versteh aber nur zu gut, dass du nicht beide Veranstaltungen besuchen kannst.

  5. OmG, wie geil ist dass denn? Ich bin ganz furchtbar neidisch! Ich wünsche dir schon mal ganz ganz viel Spaß und freue mich schon auf deine Berichte! Hihi un Oktoberkind – ich auch :D. Ich hab das auch gemacht, mit dem Schränke durchsuchen.

    glg Franzi

  6. Hallo!

    Wie toll ist das denn? Dann wünsche ich dir doch schon mal viel Spaß und freue mich auf deinen Bericht!
    Bei mir ist das nächste große Bücherereignis die FBM und so langsam packt mich die Aufregung.
    Will gar nicht wissen, wie es dir geht.

    Schönen Urlaub wünscht:
    Sara

  7. Wow, das ist ja toll, dass die Festivalleitung eine Kooperation mit Buchbloggern macht. Ich freu mich für euch.
    Dann warte ich mal gespannt auf deine/eure Berichte ^_^ Und schade, dass du nicht bei der FBM dabei bist 🙁

  8. Schade, dass Zürich so weit weg ist, denn es klingt nach einem bunten und abwechslungsreichen Programm … Hach ja, ich seh’s schon, wir Ösis hinken (wieder einmal) hinterher *seufz*.

    Liebe Grüße
    Ascari

  9. Huhu Ascari,

    findest du, dass ihr Ösis hinterher hinkt?! Ich nicht. 😉 Gerade in Sachen Touristik habt ihr vielen Regionen in Deutschland so viel voraus und bei den Restaurants – da ganz besonders! 😉

    Janine

  10. Hey Janine
    Ich bin durch das Kommentierwochenende auf deinem Blog gelandet und ich muss sagen, es gefällt mir bei dir sehr gut.
    Und ich muss beschämt zugeben, dass ich als Schweizerin ‚Zürich liest‘ gar nicht kenne. Bisher waren mir nur die Solothurner Literaturtage bekannt. Ich muss mir gleich mal das Programm anschauen.
    lg Favola

  11. Liebe Favola,

    wenn du Lust hast, können wir uns auch gern bei Zürich liest verabreden! 😉 In dem Plan stehen jetzt noch keine „Privattermine“ drin, schreib einfach.

    Janine

  12. Schöner Beitrag – Schönes Festival!
    Als Zürcherin werde ich sicher den ein oder anderen Anlass ebenfalls besuchen und vielleicht sieht man sich ja? Ich werde auf jeden Fall alle Eure Beiträge verfolgen und bin schon ganz gespannt. Ich werde nächste Woche mal kurz (haha!!) in die Buchhandlung meines Vertrauens gehen und das Programmheftchen holen, um zu sehen, was mich interessiert.
    LG Tabea

  13. Ich finde es so toll und erwähnenswert, dass hier eine frische Auswahl von Bloggern getroffen und nicht die üblichen Verdächtigen angefragt wurden!
    Schade, dass du nicht nach Frankfurt kommst. Hätte mich gefreut.

    LG
    Mareike

  14. Liebe Mareike,

    ich finde die Mischung der Buchblogs auch sehr spannend und habe mich natürlich wahnsinnig gefreut. Die 5 Buchblogs sprechen leicht unterschiedliche Zielgruppen an und nicht wie bei den „üblichen Verdächtigen“ die relativ gleiche Zielgruppe. Diese Pluralität finde ich super.

    Janine

  15. Hallo Janine,
    alle Achtung, das ist ein großartiges, spannendes und hochinteressantes Programm. Ja, ich schließe mich meinen Vorschreiberinnen an und ich wünsche dir schon jetzt unendlich viel Spaß in Zürich. Hoffe, du findest viel neue tolle Kontakte und kommst mit „vollem Koffer“ zurück ;-).
    Auf deinen Bericht zur ZürchLiest bin ich gespannt, vor allem, weil ich weiß, dass einige interessante Leute dort sein werden. Schade ist es, dass ich nicht dort sein kann … (Wie du, feiere auch ich in diesem wundervollen Monat meinen Ehrentag … und das nach FBM16) :-).
    Ich wünsche dir unendlich vile Freude und kostbare Momente, genieße sie in vollen Zügen :-).
    Dein Beitrag war, wie immer großartig, interessant und herzerfrischend zu lesen, danke dafür :-)!

    LG Jutta

  16. Pingback: Zürich liest 2016: Zurechtgeschnitzt | Kaffeehaussitzer

  17. Pingback: "Zürich liest 2016" - und ich bin dabei | Buzzaldrins Bücher

  18. Pingback: [rund ums Buch]: Zürich liest – der Plan | livricieux

Kommentar verfassen