Artikel
0 Kommentare

TED Books: Die Mathematik der Liebe von Hannah Fry

Die Mathematik der Liebe von Hannah Fry

Schlaue Sätze, kluge Reden und neue Ideen verbreiten sich noch nicht ganz in Lichtgeschwindigkeit, aber manchmal zumindest nahe dran, durch das Internet. In den letzten Monaten fanden die TED Talks unter den gemeinen Internetnutzern immer mehr Aufmerksamkeit. TED steht für Technology, Entertainment, Design und geht zurück auf eine jährliche Innovations-Konferenz in Kalifornien. Die besten Vorträge dieser Konferenz werden für alle kostenlos ins Internet gestellt. Kein Wunder, dass diese „Ideen, die es wert sind, verbreitet zu werden“ (Das Motto lautet: ideas worth spreading) schon über drei Milliarden Mal angesehen wurden.

Kann mir Mathe beim Daten helfen? Und ob!

Zu Beginn des Jahres habe ich  in der kleinen Unibuchhandlung in Chemnitz entdeckt, dass der S.Fischer Verlag eine neue Buchreihe verlegt, die sich mit eben jeden TED Talks befasst. Eigentlich konnte ich mich nicht entscheiden – etwa 15 Minuten habe ich mich durch den 100 qm große Buchladen bewegt – dann hab ich zu einem der sechs dortliegenden TED Books gegriffen. Nun. Es war immer noch nicht richtig irgendwie. Dann habe ich „Die Mathematik der Liebe“ in die Hand genommen und bin schnell zur Kasse gelaufen bevor ich es mir dann doch anders überlege. Die TED Books sollen da beginnen, wo die 18 Minuten Vortrag enden und sind mit etwa 150 Seiten immer noch sehr kompakt.  Meine Neugier konnte ich in diesem Fall schlecht bändigen und so habe ich „Die Mathematik der Liebe“ von Hannah Fry gelesen. Hannah Fry ist Spezialistin für Mathematik: Als Juniorprofessorin für Mathematik und Komplexitätswissenschaften am University College London erforscht sie menschliches Verhalten.

In „Die Mathematik der Liebe“ beschreibt Hannah Fry das größte Gefühl unter Hilfe von mathematischen Zusammenhängen. Hannah Fry kann berechnen, wieviele geeignete Partner es für eine Person gibt, was sich ziemlich analog zur Berechnung der Anzahl der intelligenten Außerirdischen im Weltall verhält. Gut, das ist ziemlich theoretisch und hilft in der Praxis die richtige Frau/ den richtigen Mann/ das richtige * zu finden nicht wirklich. Aber Hannah Fry hat auch praktische Tips: Sie verrät, wie man tatsächlich jemanden bei einer Party abschleppt. Oder beantwortet die Frage, welches Foto bei Onlinedatingbörsen gewählt werden sollte. Und mein persönlicher Favorit ist, die Antwort auf die Frage, wieviele Frösche soll man küssen? Sprich, wieviele Partner sollte ich gehabt haben, um mich dann für den optimalen zu entscheiden. Und für die Traumhochzeit später hilft Frau Fry mit der idealen Anzahl der Gäste, die eine Einladung bekommen sollten und der Tischordnung weiter. Mathematik hat also nicht immer etwas mit stundenlangen Pauken und endloser Langeweile zu tun. In „Die Mathematik der Liebe“ präsentiert sie sich von ihrer unterhaltsamsten Seite.

Weitere TED Books

Außer „Die Mathematik der Liebe“ von Hannah Fry gibt es in der Reihe noch weitere Bücher:

  • Pico Iyer – Die Kunst des Innehaltens
  • Marc Kushner – Die Zukunft der Architektur in 100 Bauwerken
  • Zak Ebrahim & Jeff Giles – Der Sohn des Terroristen
  • Chip Kidd – Judge This
  • Rob Knight & Brendan Buhler – Wir sind viele
  • Barry Schwartz – Warum wir arbeiten
  • Demnächst erscheinen:
  • Stephen Petranek – Unser Leben auf dem Mars
  • Margaret Heffernan – Wie wir unsere Arbeitskultur verändern können (erscheint am 23.6.16)

Kommentierfrage: Kennst du schon die TED Talks? Was hälst du davon, dass es jetzt eine Buchreihe dazu gibt?

Kommentar verfassen